Kim's Student Works Experience

My experience with Student Works and the UK

 

The time in which I attended the school "English 2000", was unfortunately not such a big help, since it was only for a week. However, the people and teachers were very friendly. Also, I think it's good that the teachers were always ready to answer the students' questions, even if they were already discussed.

 

I came to England because I wanted to improve my English. Because I have to do an internship from my school, I took the chance. Also, due to my age (16), I was not really able to get anywhere else, but this is not a problem. Another reason I chose England is that since I was little, the English language and culture have been very fascinating found. Through this internship, I finally got a chance to get to know everything better personally.

 

During my stay in England I stayed in a host family. Personally, I find this possibility very pleasant, because you can be sure that there will always be someone with whom you can approach, should you have a problem. Also, I would not have been alone in an emergency, such as a fire or the like, as would have been the case in a shared apartment. Although the host family is relatively far away, I am still very satisfied. The food, which my guest mother cooked every night, was delicious. The people I lived with were very friendly and open with me, so I felt safe and welcome.    

 

I liked the internship a lot, even though after a while I had little to do due to finishing my tasks so fast. The colleagues are very friendly and express themselves understandably when I ask them for help or an explanation. This internship has also brought me something for my school career, because I specialise in Germany in a professional college, who specialises in economics. As a result, I already had some previous knowledge that helped me a lot. If I had the opportunity to do another internship abroad, I would probably go back to England, maybe Bournemouth again.

 

Best regards

Kim

Meine Erfahrung mit Student Works und der Uk
Die Zeit, in der ich die Schule "English 2000" besucht habe, war leider keine so große Hilfe, da es nur für eine Woche war. Jedoch waren die Mitmenschen und Lehrer sehr freundlich. Auch finde ich gut, dass die Lehrer immer bereit waren, die Fragen der Schüler zu beantworten, auch wenn diese bereits besprochen wurden.
Ich bin nach England gekommen, weil ich mein Englisch verbessern wollte. Dadurch, dass ich von meiner Schule aus ein Praktikum machen muss, habe ich die Chance ergriffen. Auch aufgrund meines Alters (16) war ich nicht wirklich in der Lage, woanders hinzu gelangen, jedoch ist dies kein Problem.Ein weiterer Grund, warum ich England gewählt habe ist, dass ich seit ich klein war, die englische Sprache und Kultur sehr faszinierend fand. Durch dieses Praktikum erhielt ich endlich eine Möglichkeit, alles persönlich besser kennen zu lernen.
Während meines Aufenthaltes in England war ich in einer Gastfamilie untergebracht. Diese Möglichkeit finde ich persönlich sehr angenehm, da man sich sicher sein kann, dass immer jemand bei einem ist, den man ansprechen kann, sollte man ein Problem haben. Auch wäre ich im Ernstfall, wie zum Beispiel einem Feuer oder Ähnliches nicht alleine gewesen, wie es in einer Wohngemeinschaft der Fall gewesen wäre. 
Obwohl die Gastfamilie relativ weit entfernt ist, bin ich trotzdem sehr zufrieden. Das Essen, welches meine Gast Mutter jeden Abend zubereitet hat, war sehr lecker. Auch die Personen, mit denen ich zusammen gelebt habe, waren sehr freundlich und offen mir gegenüber, sodass ich mich geborgen und willkommen gefühlt habe.
Das Praktikum hat mir gut gefallen, auch wenn ich nach einiger Zeit weniger bis fast keine Aufgaben und manchmal Probleme bei der Bearbeitung einer Aufgabe hatte. Die Kollegen sind sehr freundlich und drücken sich verständlich aus, wenn ich sie um Hilfe oder eine Erklärung gebeten habe. Dieses Praktikum hat mir auch für meinen schulischen Werdegang etwas gebracht, da ich in Deutschland auf ein Berufskollege, welches sich auf Wirtschaft spezialisiert hat. Dadurch hatte ich schon einige Vorkenntnisse, die mir weitergeholfen haben. 
Wenn ich die Möglichkeit hätte, wieder ein Praktikum im Ausland zu machen, würde ich mich wahrscheinlich erneut dazu entschließen, nach England zu gehen, vielleicht auch wieder nach Bournemouth.
Mit freundlichen Grüssen
Kim